Spenden
Der Server kostet Geld, daher wäre eine Spende nett :)!
Spenderliste anzeigen
Partner

Links
#otakukingdom IRC
cirno.de eMail
Archive

8bit / 10bit

So. Ich habe mir das jetzt lange genug angeschaut und mitverfolgt.
Ich bitte hier jetzt darum das eure kindischen Nörgeleien über die 8bit/10bit aufhören.
In Zukunft werde ich alle Kommentare über Nörgeleien
was unsere Entscheidungen darüber angeht löschen.
Darüber hinaus, kommt damit klar das wir nurnoch 10bit verwenden werden.
Wenn ihr 8bit wollt, encoded euch das selber mit one-click Programmen.
Tutorials dazu gibt es genug im Netz.
Ich bin es leid das wir und vorallem Woldom(der nebenbei das für euch macht)
angeranzt und beleidigt werden.
Noch dazu, unterlasst diese „Hass“-Mails, wie alt seid ihr? 6 Jahre?
So das war mein Statement zu dieser Angelegenheit und ja ich bin stinksauer.

Trotzdem weiterhin viel Spaß mit unseren Projekten. 🙂
P.S.: Ein großes „Danke“ an alle die uns Unterstützen. :3 
edit:
Da einige ja nett gefragt haben, haben wir jetzt ein Tutorialbereich oben in der Leiste.

32 Kommentare zu „8bit / 10bit“

  • NatsuPower:

    Ja ne gute Entscheidung den fast alle guten eng fansubs und auch einige deutsche sind ganz auf 10 bit umgeschtigen 😀 ist ja auch besse so 😀

    und nur noch ne Frage wird dan Idol Master 20.25 auch in 10 bit encodet?

  • Yuki:

    Ich frag mich was die ganzen Nörgeleien sollen. Ist doch nun egal ob 8bit oder 10bit. 10bit hat halt so seine Vorteile und fast jede Subgruppe steigt nun langsam um. So schwer ist es auch nicht 10bit abzuspielen. Kann man nicht einfach froh darüber sein, dass Ihr eure Freizeit nutzt und uns solche tollen Subs liefert? Hierfür auch nochmal ein schönes Danke!

    BTW mich würde es auch gern mal interessieren ob Ihr iM@S nun in 10bit oder 8bit weiter macht.

  • Woldom:

    Alle laufenden 8bit Projekte werden noch mit 8bit abgeschlossen. Die Amagami SS + Specials kommen auch noch als 10bit und 8bit. Danach kommt alles nur mehr 10bit only (also Ama BD, 30-sai BD usw)

  • Hiki-san:

    10Bit bietet eine deutlich bessere Bildqualität und spart, wenn mans richtig macht, ne menge MB. Die gängisten Player im Netz wie z.B. vlc oder MPC-HC sind bereits in der Lage ohne zusätlziche Codec-Packs 10Bit apzuspielen. Ich glaube die Beschwerden kommen hauptsächlich von Leuten, die ihre Animes lieber auf dem Fernseher schauen und das dann natürlich über eine Konsole abspielen und das mit 10Bit nun nicht mehr können.
    Das ist natürlich Pech. Dennoch, mehr als 70% aller Fans schauen ihre Animes über den Computer und auch dafür werden sie von den Gruppen released. Geöhnt es euch besser auch so an denn es sind nun schon fast alle Gruppen auf 10Bit umgestiegen.
    Alle anderen sollten keinen Grund zum rumheulen haben, denn wie gesagt gibt es breits die Player im Netz.

  • Nun das Fass ist übergelaufen und finde das jetzt echt schade das ich mich jetzt in zukunft von 8Bit verabschieden muss wegen so einige kinddischer User…Muss wohl überl den WMP adieu sagen falls es kein Codec für den 10Bit gibt…

    Trotz dies bedanke ich mich herzlich für eure Bemühungen.

    Freundliche Grüsse
    Das Anime Proxer Teammitglied Asakuya

    • Bazi:

      8Bit kommt ja nicht wegen irgendwelchen Idioten weg, die hier gegen das Team von OK gewettert haben, sondern weil man es bei OK sowieso abschaffen wollte.

      Der verlust des WMP wird für dich zu verschmerzen sein, im Endeffekt ist das Festhalten an bestimmten Playern etc. sowieso nur gewohnheitssache, denn wenn man sich seinen Player richtig eingestellt hat, so wie man es braucht, sind die meistens doch alle gleich.
      Ich habe auch ewig mit VLC geguckt, bis mich die vielen Bildfehler (schon vor 10Bit) etc. dazu gezwungen haben auf das CCCP mit MPC umzusteigen und nach ein einer umgewöhnungszeit, kann mich der VLC mal gern haben ^^

      • Woldom:

        Naja. Wir wollten 8bit schon bei Amagami SS + abschaffen, haben uns dann aber trotzdem für eine 8bit Alternative entschieden, da chiaki eine wollte. Die ist nur halt wegen zeitlichen Gründen meinerseits später gekommen. Aber wie gesagt kamen die e-mails trotz 8bit alternative (vermutlich weil wir gewagt hatten, überhaupt auf 10bit umzusteigen). Das hat halt das Fass zum überlaufen gebracht.

        Und zu Asakuya: Ich würde dir wirklich empfehlen, auf CCCP + MPC umzusteigen. Damit hast du keinerlei Probleme mehr damit, sämtliche gängigen Codecs abzuspielen.

        Oder du machst das:

        http://commiesubs.com/how-to-convert-10bit-to-8bit/

        Wer dem Englischen nicht mächtig ist hier ne deutsche Kurzfassung:

        x264 32bit 8bit-depth laden:
        http://x264.nl/

        Batchdatei hab ich schnell upgeloadet:
        http://www.filetolink.com/91e608c1be

        mkvtoolnix laden:
        http://www.bunkus.org/videotools/mkvtoolnix/downloads.html#windows

        x264.exe, encode.bat und das Video das encodet werden soll in den gleichen Ordner legen.

        Video per Drag and Drop auf encode.bat ziehen. (Die Konsole sollte aufgehen)

        Warten bis das Video encodet wurde.

        mkvmerge GUI starten.

        10bit mkv per Drag and Drop reinziehen und bei „V_MPEG4/ISO/AVC“ das Häckchen weg.

        Dann das fertig encodete 8bit video reinziehen (Der Dateiname ist gleich. Es wurde nur ein „.8bit“ angehängt) und auf Muxxen.

        Und fertig ist die 8bit Version (natürlich weiterhin Softsub).

        • nemo:

          Hi Woldom

          Welche x264.exe muss ich herunterlanden, da gibt es so viele?
          Gibt es vielleicht ein Programm zu kaufen bei dem ich einfach zwischen 8bit und 10bit auswählen kann?
          Danke für die Hilfestellung.

          Ich hätte eine große bitte an das Team otakukingdom-subs:
          bitte macht weiter mit den HARDSUBs. Mir ist es nicht wichtig ob 8bit oder 10bit hauptsache es gibt auch HARDSUBs. Ich werde schon
          irgend wie die Daten auf 8bit umwandeln damit ich Sie am TV oder auf der PS3 anschauen kann nur mit den Softsubs habe ich so große Probleme.

          Danke für die tollen Projekten von euch.
          Amagami SS+Plus: EINEN BESONDEREN DANK möchte ich noch sagen für die ZUSÄTZLICHEN PS3/XBOX360 kompatibel 720p HARDSUB.

          Vielleicht Woldom und Chiaki könnt ihr im Team darüber reden.

          Bitte ermöglicht auch Leuten wir mir die sich nicht so gut mit den Programmen oder PCs auskennen eure tollen Projekt anzuschauen.

          An das ganze Team Danke für die TOLLE ARBEIT die ihr hier leistet.

        • Ohm Arigatou 😀 MAl schauen ob da daraus schau werde… Probieren geht über studieren.

          Asakuya

    • Naja sowieso besser für uns ~adieu streaming portale

    • b.k.:

      und nochmals- wmp kann 10 bit
      unter vista sowieso mit codec packet
      unter win7 mit neusten codecs
      CCCP und K-Lite helfen da Wunder.

      und wie man das installiert findest denke mal alleine raus.
      ab 7.60 für K-Lite für Vista und Xp
      ab glaube 8. ? oder 7.8 für Win7.

    • Naru:

      Asakuya; wie inkompetent bist du?! Der LibAVCodec ermöglicht eine fehlerlose Unterstützung von Videos im High-Level-10-Profile. Der Windows Media Player bedient sich wie die meiste Abspielsoftware nahtlos den DirectShow-Filtern sowie den ffdshow-Filtern, worunter ebenso der LibAVCodec zählt. Meine Empfehlung geht an den CoreAVC ab Version 3.0; DirectShow-Decoding mittels Enhanced Video Renderer.

  • NatsuPower:

    ok dan idol Master eben 8 bit Danke für Die Antwort und übrigens 10 bit geht auch leicht mit SMplayer unter Linux und Windoof xD

    http://smplayer.sourceforge.net/downloads.php?tr_lang=en

  • CampingHero:

    Gibt es diese Diskussion immer noch? Find ich ja lächerlich? Es ist so einfach 10bit zu gucken, das man sich darüber noch aufregt find ich ja baka, aber naja.

  • yadday:

    Tja… 10-bit wird nicht mal von sich selber unterstützt. DXVA-inkompatible, MAC-inkompatible und in Sachen Nachhaltigkeit wird es dafür auch keine Zukunft geben, denn H.265 ist auch schon am Start. Das selbe kennt man auch aus der Politik: Da wird viel zu oft nur bis zur nächsten Wahl gedacht.

    Das tolle ist ja, dass ja inzwischen Smartphones Full HD abspielen und sowas auch per Kabel an dem Groß-Flach-Mann angesehen werden kann. Mit High10 sieht man dabei überall ziemlich blöd aus – daher reicht es noch nicht mal zu einer Profilierung.

    Die Frage ist eigentlich: Warum macht ihr das überhaupt?

    Das Ding hängt länger im Encoder und „niedrigere-Bitrate-weil-bessere-Farbvorhersage“ ist Käse, weil dann hätte man gleich High 4:4:4 nehmen können. Das verwenden wir Profis für das Rohmaterial, mit dem Unterschied dass es nach der Nachbearbeitung runtergerechnet wird.

    Aber es ist euch überlassen, was ihr mit euer Zeit anfangt, nur aus meiner Sicht verschwendet es euer Potenzial etwas gutes und ordentliches zu machen.

    • Kuse:

      Was waere jetzt der unterschied zwischen H.264 10bit und H265?
      Die angesprochenen Geraete werden auch da garantiert nicht unterstuetzt (Jahre werden vergehen) und es wird auch nicht schneller enkodiert werden (hoehere Kompression).

      Und der Standard ist nicht mal Final.
      Laut Wiki ist Januar 2013 angepeilt, das heißt noch lange nicht, dass es dann auch gleich entsprechende Software gibt, die sich an diesen orientiert.
      Das wird dann wieder einige Monate dauern …
      Und ich kann jetzt schon das geheule hoeren 😀

      • yadday:

        Das mit H.265 war eigentlich auch nur ein Scherz, da der genauso Beta-kram ist wie HTML5 und CSS3 – kam halt nicht rüber. (Das mit Januar 2013 hatte ich vor einiger Zeit reingeschrieben) High10 ist nun auch nicht seit gestern da – wohl aber seit einigen Jahren. Die Verbreitung ist ähnlich mangelhaft wie ein Autos mit drei Rückfährtsgängen.

        Die Logik ist mir etwas fremd, in etwas Zeit zu investerien, was nativ auf 0% der Rechner funktioniert (MPC oder VLC sind ja schon vorrausgesetzt) und selbst mit diesen auf 4/5 hackt.

        Ich finde es jedenfalls klasse ein Video anzusehen, dass mit geringsten Aufwand überall benutzbar ist, aber sowas wird man 10-bit nicht erzeugen können.

        • Kuse:

          Das wirst du mit keinem Standard schaffen.
          H264 im MP4 Container unterstuetzt nicht jedes Geraet, genauso wenig XVid in AVI Container …

    • Woldom:

      1. Nur weil bald (1-2 Jahren ?) was neues kommt, soll ich nicht das aktuell neuste nehmen? Es wird auch ne halbe Ewigkeit dauern, bis H.265 auf allen Geräten läuft. Wir werden es auch nutzen, bevor das geschieht.

      2. Mir ist Kompatibilität ziemlich egal. Solangs mit dem MPC + CCCP/K-Lite läuft, passts mir. Und das ist mir nachhaltig genug, da diese Codecpakete auch weiterhin 10bit unterstützen werden, auch wenn H.265 draußen ist.

      3. Ich nehm die längeren Encodezeiten für die bessere Qualität in Kauf, da ich sowieso Nachts encode. Ich nutze auch Einstellungen, die für viele Encoder als unsinnig angesehen werden, da sie nur eine geringe Qualitäts/Dateigrößen-Verbesserung ergeben aber gleichzeitig die Encodedauer wesentlich erhöhen.

      4. Warum sollten wir unser Potenzial verschwenden? Nur weil die Encodezeiten länger sind, heißt das nicht, dass wir deswegen langsamer releasen. Der Final Encode läuft, während der QC gemacht wird (was meistens mehrere Tage dauert). Nur bei einen Type Fehler muss neu encodet werden, was aber auch nichts macht, da der Final QC auch wieder 1-2 Tage dauert.

      Ich weiß nicht, was du als gut und ordentlich empfindest, jedenfalls ist das für mich ein schöner Encode und kein 8bit Encode mit Banding und anderen Kompressionsfehlern (was sich leider bei Hardwareplayer Einstellungen, außer mit höherer Bitrate, schwer verhindern lässt).

      lg Woldom

      • yadday:

        Mit „Potenzial verschwenden“ meine ich, dass Ihr euch immer wieder anhören werden müsst, dass irgendwas mit dem Video nicht funktioniert. Je nach Aussageart – die Beleidungen wurden dazu genannt – geht auch bei euch die Motivation in den Keller. Ihr macht gute Subs, aber ihr fangt auch an den Kreis der der gewollten Nutznießer sehr einzugrenzen, obwohl ihr es verdient, dass eure Arbeit von jedermann gesehen zu werden.
        Der Mehrwert, dass euere Subs mit 8-Bit-Profil überall angesehen werden könnten, existiert leider nicht mehr, wenn ihr den High10-Schritt geht. Wenn man es richtig macht (und die Spezifikation nicht zu sehr biegt), dann funktioniert MP4 und H.264 auch dort wo es genutzt werden kann.
        Ich bin dummerweise auch Mac-Nutzer mit Core i5 und der macht mit dem VLC und 10-bit-Videos halt das Daumenkino zum Erlebnis, während FuHD Videos neben vielen laufenden Programmen sehr gut daher kommen.
        Selbiges auf dem AMD Windows Notebook: BD rein, läuft, 1080p-Video an den Großbildgerät dran und Spaß haben, 720p@Hi10 und man ist wieder im Daumenkino unterwegs.
        Banding entsteht zwangsläufig wenn man mit 4.2.0-Material — HDTV-Quelle ist meist MPEG2-TS — umgeht und dann — warum auch immer ^_^ — Dithering beim H.264 Encode nicht verwendet wird. Ansonsten bei Hardware-Playern kann es an der Signalverstärkung bzw. an der zu hohen (dynamischen!) Helligkeitsregelung liegen. Generell liegen dann die Darstellungsfehler meist an den Geräten und der jeweilige Nutzer sollte mal das Handbuch studieren, bevor er euch damit behelligt.

        Nun da die meisten Hardwareplayer kein High10 abspielen können, ist das Problem ja auch irgendwie gelöst ^_^.

        Grüße von meiner Seite, und lasst euch aber auch nicht unterkriegen.

        • Kuse:

          Selbst mein Notebook schafft 1080p in Hi10p …
          Da ist ein i3 M370 drin.

          PS: Ich habe auch einen i5 im Desktop Rechner, der das muehelos schafft.
          Ist also wenn denn ein Software Problem und keines der Hardware.

        • Woldom:

          Also warum dein i5 keine 10bit Videos schafft, verstehe ich nicht. So gewaltig ist der Unteschied bei der CPU Aulastung beim Decoding auch wieder nicht. Scheint an VLC zu liegen. Schon mal mit Mplayer OSX probiert?

          Der Vorteil von 10bit (mit high4.2.2) ist halt, dass die Farbverläufe viel sauberer sind. Klar, wenn man ohne Dithering (bei MPEG2-TS Quelle) encodet, bringt das nicht viel, aber wer das macht, kann auch weiterhin 8bit verwenden. 8bit alleine ist ja nicht das Problem. Das liegt eher darin, dass man, wenn man für Hardwareplayer encodet, relativ in den Einstellungen eingeschränkt ist. Und deshalb ist es, jedenfalls für mich, unmöglich saubere Farbverläufe hinzubekommen.

          Mal nen Vergleich:

          http://screenshotcomparison.com/comparison/123166/picture:0 (Videoquelle: 8bit DvDRip. Reencodet mit Inverse-Dithering)

          Vielleicht weißt du ja eine Lösung dafür.

          lg Woldom

          • yadday:

            Hi… zuerst zum Mac… naja ich empfinde meine Arbeits-MACs generell als lahm… und habe auch inzwischen aufgegeben da an irgendwas rumzubasteln. Mein AMD Notebook ist mit 10-bit ebenfalls überfordert, wobei mir da erst klar wurde, dass es an der Hardwareunterstüzung liegen muss, und die ist beim Mac eh etwas bescheiden. Aber das ist nicht das Thema. Die normalen 1080p rutschen bekanntlich durch die Grafikkarten wie Butter auf dem heißen Autodach, die 10er-Videos müssen von der CPU bedient werden weil sie keinem gängigen Profil entsprechen.

            An der Qualität von 10-bit zweifele ich garnicht, die ist auch gut, aber auch nur dort, wo man es sehen kann.

            Der Farbbereich von DVD-Material ist durch das YUV2 oder YV12 begrenzt – habs gerade vergessen welches es genau ist. Ich kann nur raten das der Y-Kanal zu niedrig ist oder die U- bzw V-Kanäle zu hoch sind (würde jetzt die wegen der zu vielen Farbe im 8-bit Bild auf letzteres tippen).

            Soweit mir bekannt ist versucht Inverse Dithering das Dithering bzw. die Körnung des Quellmaterials wieder aufzuheben, sprich: Er glättet das Bild flächig und das Ergebnis scheint die 8-bit Version im Vergleichsbild zu sein — der Encorder verursacht denn den restlichen Farbmatsch. Ich müsste das aber nochmal nachlesen.
            Wenn ich Fotoarbeiten mache, setze am Ende meistens eher ein leichtes Rauschen drauf, damit sie natürlicher wirken. Bei der Videobearbeitung ist es ähnlich.

            Wünsche ein schönes WE…
            y

          • Woldom:

            Glaub du hast mich falsch verstanden^^ Beide Bilder stammen von Videos, die von der gleichen per inverse-dithering bearbeiteten Lossless encodet wurden. Eine ist halt als 10bit und eine als 8bit hardwareplayer Version encodet worden. Jo eine Gegenmaßnahme wäre natürlich Rauschen, aber aus meiner Sicht schaut das Video dann nur geringfügig besser aus^^.

            Aber das ganze mit 10bit ist eh schon eine beschlossene Sache. Vor allem würde eine 8bit Version der Ama BD nix bringen, die eigentlich nur wegen 3-4 Typesetfehler und sonst nur wegen der Videoqualität gemacht wird.

            Aber warum dein i5 MAC 10bit net ruckelfrei abspielt, ist trotzdem merkwürdig^^

            lg Woldom

  • Lutharion:

    Für mich ist das egal in welcher Qualität es veröffentlicht wird.
    Kann die Nörgeleien aber auch nicht verstehen, da es nun ja wirklich nicht schwer ist einen anderen Player zu benutzen.
    Dennoch bedanke ich mich für eure Arbeit und weiter so, THX.

  • BK:

    Einen anderen Player zu benutzen ist natürlich ne Kleinigkeit,
    ein anderes Nicht- PC Gerät aber eben nicht.

    Na ja, was solls…
    In 8bit zu konvertieren ist – zumindest mit dem Programm, das ich dazu benutze – ein Kinderspiel.

  • Naru:

    Baddtraxx; Du führst Dich wie ein Kleinkind auf. Bleibe Du aufm Teppich. Aufgrund solcher Belanglosigkeit ist es kaum notwendig, derart aus der Haut zu fahren.

Kommentieren